kontakt | impressum / datenschutz | sitemap
Dienstag, 24. September 2019 | 11:22 Uhr | Alter: 76 Tage Kategorie: National, Rehaprojekt

Manuel Riedmann siegt bei Abschlussevent der ottobock Hobby Cup-Serie

Elf Rollstuhltennisspieler kamen am 21. und 22. September in Bad Ischl zusammen, um den Champion des Hobby Cups zu ermitteln und auch den Sieger der Turnierserie zu ehren.

Das Team um TAAB-Headcoach Alex Bucewicz sorgte für perfekte Rahmenbedingungen und bei Kaiserwetter boten die Athleten Rollstuhltennis vom Feinsten. Am ersten Spieltag ging es in der Gruppenphase darum, eine möglichst gute Ausgangslage für die Finalspiele am Sonntag zu holen. Manuel Riedmann, Martin Wegerer und Gerhard Schuster gewannen jeweils ihre Gruppe und spielten sich dann die Plätze eins bis drei aus. Riedmann feierte - im ganzen Turnier ungeschlagen - mit zwei glatten Siegen den Turniererfolg, Wegerer und Schuster holten die Silber und Bronze.

Bad Ischls Rollstuhltennis-Aushängeschild Tina Pesendorfer war ebenfalls mit dabei und spielte als Gruppenzweite von Tag eins am Sonntag um die Plätze vier bis sechs. Dort unterlag sie in zwei knappen Matches und wurde somit -angefeurt von zahlreichen Fans - Gesamtsechste.

Dank an Spieler und Sponsoren

Bei der Siegerehrung dankte TC Bad Ischl-Obmann Roland Lechner und Turnierdirektor Alex Bucewicz den Teilnehmern für die fairen und spannenden Matches. Den Bestplatzierten wurde jeweils ein Zaunerstollen der Konditorei Zauner überreicht. "Wir möchten uns aber auch bei den anderen Sponsoren bedanken, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre", so Bucewicz, der Tina Pesendorfer auch in seiner Tennisschule rund ums Jahr für ihre sportlichen Aufgaben vorbereitet. "Vielen Dank an muki Versicherungen, Rauch Furnance Technology, Sparkasse Salzkammergut, Simacek und alle anderen Gönner."

ottobock-Siegerschecks für Schuster und Wegerer

Apropos Gönner: Als Hauptsponsor des Hobby Cups unterstützt auch ottobock die Rollstuhltennisspieler, für die solche Turnier nicht nur eine Chance sind, ihr Können zu zeigen, sondern auch mit anderen "Rollifahrern" Freundschaften zu schließen.
In der Gesamtwertung der Turnierserie siegte Gerhard Schuster und bekam einen 500 Euro-Gutschein von ottobock überreicht. Martin Wegerer wurde zweiter und erhielt 300 Euro. Dritter im Bunde ist Maximilian Taucher, der mit seinen erst elf Jahren bereits großartiges Rollstuhltennis zeigte und bei der Ischler Veranstaltung den vierten Platz holte.



UniCredit Bank Austria AG
card complete Service Bank AG
Coloplast
Hobi Behindertenhilfsmittel
Polar Electro Austria
Polar Electro Austria