kontakt | impressum | sitemap

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Regeln und Unterschiede zum Tennis

Spiel- und Turnierregeln sind bis auf eine Ausnahme dieselben wie beim Tennis der Nichtbehinderten. Wer im Rollstuhl spielt darf den Ball zweimal aufspringen lassen. Der erste Aufsprung muß natürlich im Spielfeld, der zweite kann außerhalb sein.

Wer "darf" Rollstuhltennis spielen

Für das Turniertennis im Rollstuhl ist nach den Regeln der ITF spielberechtigt, wer eine ständige Behinderung hat, die das Spiel zu Fuß ausschließt.

Klassen

Im Rollstuhltennis gibt es keine Unterschiede zwischen dem Grad der Behinderung, wie in anderen Behindertensportarten (zB Ski-Alpin). Es gibt nur Leistungsklassen (Ausnahme: Kategorie "Quad"; dies sind Spieler mit eingeschränkten Funktionen in den Händen).

Tennis Interantional

Der Rollstuhltennis-Sport ist vollständig in die Öffnet externen Link in neuem FensterITF (International Tennis Federation) mit Sitz in London integriert, welche die NEC Wheelchair Tennis Tour weltweit koordiniert, Weltranglisten führt und Reglemente für Turniere herausgibt und ebenfalls für den World Team Cup und die Paralympics verantwortlich ist.

Martin Legner
Martin Legner

Tennisrollstuhl

Grundsätzlich kann mit einem normalen Rollstuhl Tennis gespielt werden, jedoch wird man erst mit einem speziellen Rollstuhl die volle Bandbreite dieses attraktiven Sports erfahren. Die extrem schräg gestellten Räder erleichtern die Beweglichkeit, die zusätzliche Längsachse mit je einem kleinen Zusatzrad vorne und hinten verhindert ein Kippen oder Umfallen des Rollstuhls.

UniCredit Bank Austria AG
card complete Service Bank AG
Coloplast
Hobi Behindertenhilfsmittel
Polar Electro Austria